Mai 22 – Saone-Plaisance

Sieben Tage zum Testen von Saone-Plaisance als möglicher Vermieter für Edition 23. Wir machen eine Einwegfahrt von Louhans nach Savoyeux. Der Test ist in allen Belangen erfolgreich, Saone-Plaisance ist ein sympathischer Betrieb und hat einen einwandfreien Service mit einem guten Preis-Leistung Verhältins geboten:

Die Edition 23 wird mit Saone-Plaisance stattfinden!

14.5.Anfahrt von Zürich, Louhans-Loisy3hBekanntschaft Jean-Pierre & Fabi von Grimisuat, Uhta
15.5.Loisy – Gigny6hCH-Capitanerie, letztes Jahr, sucht Nachfolge
16.5.Gigny – Verdun5h
17.5.Verdun – St. Jean de Losne6h
18.5Ruhetag
19.5St. Jean de Losne – Mantoche9hLanger Tag, ging gut mit 7h Abfahrt
20.5.Mantoche – Savoyeux6hVerstopfte Kühlung um 12h. Weiterfahrt 15h.
21.5.Rückreise nach Zürich

Das Boot ist eine Consonant 1100.

  • Die Kajüten sind sehr gut, sehr viel gut zugänglicher Stauraum,
  • Viel Platz auf der Cockpitterasse. Neben grossem runden Esstisch und zwei Stühlen hat es gut Platz für einen Liegestuhl.
  • Boot hält den Kurs besser als die Haines34. Für die angenehme Reisegeschwindigkeit von 8km/h braucht es nicht einmal 2000 U/Min. Maximale Geschwindigkeit ist 13km/h.
  • Manövrieren ist kein Problem, die grössere Masse ist aber deutlich spürbar.
  • Die Küche ist ok aber nicht so toll – man fühlt sich wie ‚in einem Loch‘.
  • Mühsam ist der Ausstieg: Faltbare Klappe, die mit Schrauben arretiert werden müssen. Da lob ich mir die beiden Schiebetüren der Haines/Navig 34.
  • An die Cockpitfenster habe ich mich nicht gewöhnt. Die Reflexionen des gegenüberliegenden Ufers irritieren sehr.

Fazit: Die Consonant gerne wieder einmal mit Geneviève. Für die Editon23 bevorzuge ich jedoch die Haines34.